02.10.2019, 15:42 Uhr

Da half auch das „Umfrisieren“ nichts Schleierfahnder beschlagnahmen gestohlenen BMW auf der A92

(Foto: boggy22/123RF)(Foto: boggy22/123RF)

Einen „umfrisierten“ BMW X6, der schon vor neun Jahren in Italien geklaut worden war, entdeckten jetzt Schleierfahnder der Autobahnpolizeistation Wörth a. d. Isar auf der A92.

MOOSTHENNING Den richtigen Riecher hatten Schleierfahnder der Autobahnpolizeistation Wörth a. d. Isar, als sie am Montagnachmittag auf der A92 in Fahrtrichtung München einen BMW X6 kontrollierten. Die Beamten erkannten, dass der BMW durch diverse Umbauten „umfrisiert“ wurde. Dadurch sollte wohl die wahre Herkunft des Pkw verschleiert werden.

Denn wie weitere Recherchen ergaben, war der BMW X6 im Jahr 2010 in Italien gestohlen haben. Das Auto, das immer noch einen Wert von ca. 15.000 Euro hat, wurde daraufhin beschlagnahmt. Der 46-jährige Fahrer aus Österreich, der nach derzeitigem Stand den BMW gutgläubig erworben hat, musste seine Fahrt mit einem Leihwagen fortsetzen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.


0 Kommentare