02.09.2019, 11:23 Uhr

Rausch mit weitreichenden Folgen Betrunkene randalieren und beleidigen Polizisten

Die Polizei erwischte am Sonntag zwei aggressive Alkoholsünder. (Foto:  Polizei)Die Polizei erwischte am Sonntag zwei aggressive Alkoholsünder. (Foto: Polizei)

Für zwei Betrunkene wird ihr jeweiliger „Auftritt“ am Sonntag noch ein größeres Nachspiel haben. Unabhängig voneinander widersetzten sich ein 35-Jähriger in Dingolfing sowie ein 51-Jähriger in Pilsting den Einsatzkräften – und dürfen sich nun im Nachgang mit Anzeigen auseinandersetzen.

DINGOLFING/PILSTING Am Sonntag, 1. September, gegen 14 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass in der Bahnhofstraße aus einem weißen Transporter ein bewusstloser Mann ausgeladen wurde. Eine Polizeistreife und ein BRK-Fahrzeug rückten sofort an.

Der 35-jährige Mann war stark alkoholisiert, wies aber sonst keine Verletzungen auf. Als er im Sanka versorgt werden sollte, fing er plötzlich zu randalieren an – und trat, schlug und spuckte nach den Rettungskräften und den eingesetzten Polizeibeamten. Mit Hilfe des Notarztes konnte der Mann schließlich beruhigt werden. Verletzt wurde niemand. Der Mann durfte seinen Rausch anschließend in der Ausnüchterungszelle ausschlafen. Unter anderem wird Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte erstattet.

Wenige Stunden später – am Sonntag gegen 21.50 Uhr – beobachtete eine Zeugin am Marktplatz in Pilsting einen Mofafahrer, der augenscheinlich nicht mehr fahrtüchtig war. Bei der Kontrolle konnten die Polizeibeamten bei dem 51-Jährigen aus dem Gemeindegebiet Pilsting Alkoholgeruch wahrnehmen.

Da der Mann einen Alko-Test verweigerte, wurde er zur Blutentnahme in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht. Dabei leistete der 51-Jährige Widerstand, beschädigte mit einem Fußtritt das Dienstfahrzeug, schlug mit dem Helm in Richtung der Beamten, bedrohte und beleidigte diese. Weiterhin wurde festgestellt, dass er weder einen Führerschein noch eine Prüfbescheinigung für das Mofa hatte.


0 Kommentare