29.07.2019, 09:30 Uhr

Auch Treppen konnten sie nicht stoppen Betrunkene Autofahrerin auf Irrfahrt durch Landau

(Foto: tom19275/123RF)(Foto: tom19275/123RF)

Ob Sackgasse, Fußgängerbrücke oder Treppenstufen – nichts konnte eine 22-Jährige Sonntagnacht davon abhalten, einfach mit ihrem Auto weiterzufahren. Erst einem Zeugen gelang es, der Betrunkenen nach einem kurzen Stopp die Autoschlüssel abzunehmen. Zum „Dank“ gab‘s dafür einen Biss in den Unterarm des Mannes.

LANDAU Am Sonntag gegen 1 Uhr fuhr eine 22-Jährige aus Schönau mit ihrem Audi die Ludwigstraße in Landau an der Isar. Die Frau übersah dabei, dass es sich hierbei um eine Sackgasse handelt und überfuhr anschließend die dortige Fußgängerbrücke. Selbst eine Treppe, die sich am Ende der Brücke befindet, konnte die Fahrt der 22-Jährigen nicht stoppen, so die Polizei.

Nachdem die Treppe überwunden war, setzte die Schönauerin ihre Fahrt auf dem Fußgängerweg in Richtung Sebastianiplatz fort. Auch dort ging‘s über die folgenden Stufen wieder bergab. Erst als die Frau die Hauptstraße erreichte, stoppte sie selbstständig ihre Fahrt.

Ein herbeieilender Zeuge, der sich nach dem Wohlbefinden der Frau erkundigen wollte, erkannte recht schnell, dass die 22-Jährige stark alkoholisiert sein musste. Als er ihr deshalb den Schlüssel abnehmen wollte, widersetzte sich die 22-Jährige und biss den Mann in seinen Unterarm. Dem Mann gelang es trotzdem, den Schlüssel an sich zu nehmen und durch eine weitere Zeugin die Polizei zu verständigen.

Ein erster, vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest zeigte einen Wert im Straftatenbereich. Im Anschluss daran wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sicherstellt.

Wie sich anschließend herausstellte, touchierte die Audi-Fahrerin bei ihrer Irrfahrt über den Fußgängerweg das dortige Sicherheitsgeländer, das stark verbogen wurde. Zudem verlor die 22-Jährige die hintere Stoßstange bei der Fahrt über die Treppen. Insgesamt entstand zwar ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro, doch zum Glück wurde bei der Alkoholfahrt niemand verletzt.


0 Kommentare