29.07.2019, 08:46 Uhr

Fußgänger angefahren & schwer verletzt Zunächst flüchtiger Autofahrer stellt sich der Polizei

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Mit Hochdruck fahndete die Dingolfinger Polizei am Sonntag nach einem flüchtigen Autofahrer, der kurz nach Mitternacht zunächst einen Fußgänger auf der Milchstraße (DGF 19) erfasst und schwer verletzt hatte sowie anschließend in Poxau beinahe auch noch mit einem Radfahrer zusammengestoßen ist. Am Sonntagvormittag stellte sich schließlich ein 28-jähriger Slowake den Beamten.

MARKLKOFEN/STEINBERG Wie die Polizei berichtet, wollte am Sonntag gegen 0.20 Uhr ein 41-jähriger Besucher des Seefestes in Steinberg zu Fuß die Milchstraße (DGF 19) überqueren. Dabei wurde er von einem schwarzen, mit hoher Geschwindigkeit fahrenden Pkw mit slowakischer Zulassung erfasst, der vom Unfallort flüchtete. Ein Rettungshubschrauber brachte den schwer verletzten Fußgänger ins Klinikum Regensburg, wo er noch in der Nacht notoperiert wurde.

Mehr Glück hatte ein Radfahrer kurz nach diesem Unfall in Poxau. Denn der flüchtige Autofahrer hätte ihn dort beinahe auch noch angefahren.

Aufgrund von Zeugenhinweisen lag eine detaillierte Beschreibung des flüchtigen Unfallfahrzeugs vor. Dieser ist es wohl auch zu verdanken, dass sich der Flüchtige am Sonntag gegen 11 Uhr bei der Polizei Dingolfing gestellt hat. Es handelt sich um einen 28-jährigen Mann aus der Slowakei, der in Dingolfing als Leiharbeiter beschäftigt ist. Sein Pkw und sein Führerschein wurden sichergestellt. Da der Mann in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, wird er am Montag zur Klärung der Haftfrage einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Zeugen des Unfalls werden aber weiterhin gebeten, sich bei der PI Dingolfing unter Telefon 08731-3144-0 zu melden.


0 Kommentare