04.06.2019, 08:28 Uhr

Polizei sucht nach Zeugen Angriff mit Schraubenzieher vor Schnellrestaurant – Tatverdächtiger wieder frei

Am Donnerstagabend soll der Streit zwischen zwei Männern, bei dem einer auf den anderen mit einem Schraubenzieher losging, vor einem Schnellrestaurant eskaliert sein.  (Foto: liangcao/123rf.com)Am Donnerstagabend soll der Streit zwischen zwei Männern, bei dem einer auf den anderen mit einem Schraubenzieher losging, vor einem Schnellrestaurant eskaliert sein. (Foto: liangcao/123rf.com)

Zu einer heftigen Auseinandersetzung kam es am Donnerstagabend kurz vor 21.30 Uhr vor einem Schnellrestaurant in der Laaberstraße. Die Kripo Landshut sucht dringend Zeugen des Vorfalls.

DINGOLFING Wie bereits berichtet, kam es am vergangenen Donnerstag kurz vor 21.30 Uhr vor einem Schnellrestaurant in der Laaberstraße zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Ein Tatverdächtiger wurde vorläufig festgenommen, der Haftbefehl aber mittlerweile wieder außer Vollzug gesetzt. Jetzt bittet die Polizei erneut um Zeugenhinweise.

Während des Streits soll der 38-Jährige seinem 36-jährigen Kontrahenten zunächst damit gedroht haben, dass er ihn umbringen werde. Anschließend soll er ihn noch mit einem Schraubenzieher mehrmals am Kopf verletzt haben.

Der von der Staatsanwaltschaft Landshut wegen des Verdachts des versuchten Totschlags beantragte Haftbefehl gegen den 38-jährigen Tatverdächtigen wurde nach Vorführung beim zuständigen Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Landshut gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Der 38-Jährige wurde im Anschluss an die Vorführung entlassen. Das Opfer erlitt durch den Angriff glücklicherweise keine gravierenden Verletzungen und konnte das Krankenhaus mittlerweile wieder verlassen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Landshut in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Landshut dauern allerdings an. In diesem Zusammenhang werden mögliche Zeugen, die den Tathergang beobachtet haben, gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0 in Verbindung zu setzten.


0 Kommentare