14.05.2019, 15:32 Uhr

Dümmer geht‘s nimmer 20-Jähriger demoliert Fahrzeug und vergisst seinen Rucksack am Tatort

(Foto: ginasanders/123rf.com)(Foto: ginasanders/123rf.com)

Im doppelten Sinne blöd gelaufen ist es am Montagabend an der Staustufe in Harburg: Zum einen für die Fahrzeugbesitzerin, die ein demoliertes Auto vorgefunden hat – zum anderen für den Täter, der am Tatort seinen Rucksack vergessen hat.

LANDAU Wie die Polizei berichtet, hat ein 20-jähriger Mann aus dem Landkreis Landshut zwischen 21.30 Uhr und 22.45 Uhr zunächst die Fensterscheibe eines Kleinwagen einer 50-Jährigen aus dem Gemeindebereich Pilsting eingeschlagen und die Fahrertüre zerkratzt.

Als die Fahrzeugbesitzerin wieder zu ihrem PKW zurückkam, fand sie allerdings nicht nur das demolierte Auto vor, sondern auch noch den jungen Mann, der auf dem Fahrersitz saß.

Nachdem er angesprochen wurde, flüchtete der Täter über die Staustufe. Lange konnte sich der 20-Jährige allerdings nicht in Sicherheit wiegen, denn er hatte nicht nur seinen Rucksack im beschädigten Auto vergessen hat, sondern war zuvor von einer Streifenbesatzung bereits kontrolliert worden, so dass seine Personalien schnell bekannt waren.

Der Sachschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Den Mann erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung an dem Fahrzeug.


0 Kommentare