15.04.2019, 17:55 Uhr

Nach Brand in Eichendorfer Kirche Polizei schnappt strafunmündigen Schüler

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Ein Brand in der Eichendorfer St. Martinskirche hat vor knapp einer Woche für einen Schaden von rund 40.000 Euro gesorgt. Jetzt konnte die Polizei den Verursacher ausfindig machen.

EICHENDORF Am 9. April hatte ein Holzbank Feuer in der St. Martinskirche gefangen. Obwohl die Feuerwehren schnell vor Ort waren und den Brand löschen konnten, wurden eine Holzbank und eine Herrgottsfigur beschädigt. Entgegen der ersten Einschätzung ist mittlerweile von einem Schaden von rund 40.000 Euro auszugehen.

Die Ermittler der Landauer Polizei konnten nun einen strafunmündigen Schüler als Verursacher ermitteln. Scheinbar leichtfertig zündete der Junge einige Teelichter an und stellte diese auf eine Sitzauflage. Anschließend verließ er die Kirche, ohne die Teelichter zu löschen. Es ist nicht auszuschließen, dass sich die Sitzauflage durch die brennenden Teelichter entzündete.

Hinweise, dass das Kind für Beschädigungen in der Kirche in jüngster Vergangenheit verantwortlich ist, haben sich nicht ergeben.


0 Kommentare