16.12.2018, 10:28 Uhr

Pfefferspray gegen Randalierer Jugendliche wollen ihren Freund befreien – Polizist und fünf Teenager verletzt

(Foto: chalabala/123RF)(Foto: chalabala/123RF)

Völlig eskaliert ist die Situation am Samstagabend in Wallersdorf (Lkr. Dingolfing-Landau).

WALLERSDORF Am Samstagabend (15. Dezember) gegen 22.50 Uhr beobachtete eine Passantin in Wallersdorf, dass Jugendliche insgesamt sieben Autos beschädigten. Die Landauer Polizei konnte die mutmaßlichen Randalierer, zwei 16- sowie drei 17-Jährige, wenig später im Bereich der Schule stellen. Die Teenager zeigten sich zunächst kooperativ, ließen Alkotests über sich ergehen. Drei Jugendliche waren erheblich alkoholisiert.

.

Da bei einem 17-Jährigen der Alkoholpegel besonders hoch war, wollten ihn die Beamten in Gewahrsam nehmen, um ihn seinen Eltern zu übergeben. Wie die Polizei mitteilt, leistete der Teenager jedoch erheblichen Widerstand, wodurch ein Polizeibeamter leichte Verletzungen erlitt. Zudem beschädigte der Jugendliche die Inneneinrichtung des Dienst-Pkw.

Dann eskalierte die Situation völlig: Da die anderen vier Jugendlichen ihren Freund befreien wollten, wurde ihnen ein Platzverweis erteilt. Diesen befolgten sie nicht, bedrängten weiter die Polizeibeamten und behinderten die polizeiliche Maßnahme. Aus diesem Grund setzten die Beamten Pfefferspray ein, wodurch alle fünf Jugendliche leicht verletzt wurden.

Zur medizinischen Versorgung wurde ein Rettungsdienst alarmiert. Während des gesamten Einsatzes mussten die beiden Polizeibeamten eine Vielzahl von Beleidigungen über sich ergehen lassen. Ein 16-Jähriger trat wiederholt gegen den Streifenwagen. Drei Jugendliche türmten vor Eintreffen des Rettungsdienstes. Die beiden anderen wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Mehrere Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Der geschätzte Gesamtschaden dürfte sich im mittleren vierstelligen Eurobereich bewegen.


0 Kommentare