04.11.2018, 17:46 Uhr

„Der Wohnungsbedarf ist gewaltig“ Bürgermeister freut sich über Baustart in der Landauer Weindlschwaige

Lächelnde Gesichter beim symbolischen Spatenstich in der Weindlschwaige trotz des Regens: Martin Able von der VR-Immobilien GmbH, Isabelle und Günther Kraus von Immobilien Kraus, Franz Rebl von der Rebl & Penzkofer Immobilien GmbH, Bürgermeister Dr. Helmut Steininger sowie Stefan Paternoster und Alexander Penzkofer von der Rebl & Penzkofer Immobilien GmbH (Foto: Ebner)Lächelnde Gesichter beim symbolischen Spatenstich in der Weindlschwaige trotz des Regens: Martin Able von der VR-Immobilien GmbH, Isabelle und Günther Kraus von Immobilien Kraus, Franz Rebl von der Rebl & Penzkofer Immobilien GmbH, Bürgermeister Dr. Helmut Steininger sowie Stefan Paternoster und Alexander Penzkofer von der Rebl & Penzkofer Immobilien GmbH (Foto: Ebner)

Spatenstich für 13 Reihenhäuser in der Weindlschwaige in Landau

LANDAU Die Ziegelwände für die ersten Häuser stehen schon. Wenige Meter weiter hebt der Bagger die nächste Baugrube aus. Das neue Bauprojekt in der Landauer Weindlschwaige ist kaum gestartet – und bereits gewachsen: Die Rebl & Penzkofer Immobilien GmbH baut auf Wunsch der Stadt Reihenhäuser für Familien. Es entsteht Wohnraum, der in und um Landau dringend benötigt wird. „Für unsere Stadt ist das Projekt ein riesiger Gewinn“, betonte Bürgermeister Dr. Helmut Steininger jetzt beim symbolischen Spatenstich, gebaut wird in der Weindlschwaige bereits seit kurzem kräftig.

13 Reihenhäuser werden hier errichtet, mit bis zu 145 Quadratmetern Wohnfläche, bis zu 387 Quadratmetern Grund, Doppelgarage und Garten. Ende nächsten Jahres oder Anfang 2020 sollen die ersten Familien einziehen. Landau ist ein begehrtes Pflaster, die Nachfrage nach Bauland, Häusern und Wohnungen groß. „Wir sind ständig auf der Suche nach Bauland. Gerade in den letzten sechs, sieben Jahren erleben wir starken Zuzug. Der Wohnungsbedarf ist gewaltig“, verdeutlichte der Bürgermeister. Schöne Reihenhäuser für Familien und „architektonische Qualität“ wünschte sich die Stadt auf dem 4000 Quadratmeter großen Grundstück. Verwirklichen wollte die Stadt das Projekt mit einem Bauträger, der die Planung übernimmt und alle Reihenhäuser schlüsselfertig baut. „Wir wollten keine einzelnen Parzellen verkaufen. Wenn jeder sein eigenes Reihenhäuschen hinstellt, würde das ausschauen wie Kraut und Rüben“, erklärte Dr. Helmut Steininger.

Die Stadt brachte den Bebauungsplan auf den Weg, schrieb die Reihenhäuser aus. Rebl & Penzkofer Immobilien bekam den Zuschlag. „Darüber sind wir sehr glücklich. Wir haben ein potentes Unternehmen, wie man in der Weidenstraße sehen kann. Schon jetzt geht´s auch auf der Baustelle in der Weindlschwaige in einer enormen Geschwindigkeit vorwärts“, lobte der Rathauschef. Er fährt öfter vorbei – und stellt dann überrascht fest, dass schon wieder fast ein Haus steht. „Wir können Grundsteinlegung und Spatenstich gleichzeitig machen“, meinten Franz Rebl, Geschäftsführer des Landauer Malerbetriebs Rebl, und Alexander Penzkofer, Geschäftsführer der Penzkofer Bau GmbH aus Regen, gaudihalber. Die beiden Unternehmer sind nicht nur Freunde, sondern auch Geschäftspartner: Miteinander gründeten sie die Rebl & Penzkofer Immobilien GmbH. Das zweite große Projekt, das sie aktuell in Landau verwirklichen, ist fast fertig: „Noch vor Weihnachten werden wir die Wohnungen in der Weidenstraße an die Eigentümer übergeben“, kündigte Franz Rebl an. Zum Spatenstich in der Weindlschwaige begrüßte er neben Bürgermeister Dr. Helmut Steininger 2. Bürgermeister Xaver Hagn, die Mitarbeiter, Anlieger, Interessenten sowie die beiden Vertriebsteams um Martin Able, Geschäftsführer der Landauer VR-Immobilien GmbH, und Günther Kraus, Geschäftsführer von Immobilien Kraus in Deggendorf.

Mit Humor nahmen die Besucher Sturm und Dauerregen beim Spatenstich: „Dafür bekommen die Eigentümer später umso mehr Sonne“, meinte Alexander Penzkofer. Er machte klar, dass die Reihenhäuser eine gute Alternative zu größeren Eigentumswohnungen seien, gerade für junge Familien. „Reihenhäuser gibt es in Landau momentan kaum zu kaufen. Sie sind preislich günstiger als Vier-Zimmer-Wohnungen, die Familien haben ihren eigenen Garten, es gibt keine Eigentümergemeinschaft“, sagte Alexander Penzkofer. Er ist immer wieder begeistert, was sich in Landau tut: „Hier passiert unwahrscheinlich viel, in der Stadtentwicklung, aber auch in anderen Bereichen“, fand der Unternehmer aus Regen.

Viel Lob gab es beim Spatenstich von allen Seiten für die Lage der Reihenhäuser: „Die Lage in der Weindlschwaige ist hervorragend, wir haben Natur, die Isar, eine gute Verkehrsanbindung, aber auch die Nähe zu Bädern, Realschule, Gymnasium oder Einkaufsmöglichkeiten“, verdeutlichte Dr. Helmut Steininger. Schon vor dem offiziellen Baustart ist die Nachfrage groß, die ersten Reihenhäuser sind bereits verkauft.


0 Kommentare