26.10.2018, 08:43 Uhr

Verletzter, Sachschaden, langer Stau Lkw kracht auf der A 92 in Stauende


Massive Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn am Donnerstagabend bei Pilsting.

LANDAU Am Donnerstagabend gegen 17 Uhr fuhr ein 24-jähriger Mann aus Rumänien mit seinem LKW auf der A92 in Richtung München. Auf Höhe der Anschlussstelle Landau an der Isar übersah er ein Stauende, das sich verkehrsbedingt gebildet hatte. Ein vor ihm fahrender 33-jähriger Mann aus Adlkofen mit seinem Audi bemerkte dies und versuchte noch auf die linke Fahrspur zu wechseln. Der LKW-Fahrer kollidierte trotzdem mit der rechten Fahrzeugseite des Autos. Der Audi-Fahrer blieb unverletzt. Im Anschluss fuhr der LKW-Fahrer auf einen Tanklaster auf, der mit Propangas beladen war. Durch den Unfall trat aber kein Gas aus. Der 57-jährige Fahrer des Tanklasters aus Mainburg blieb unverletzt. Der 24-jährige LKW-Fahrer wurde leicht verletzt und ins Klinikum Dingolfing gebracht.

Für Bergungs- und Absicherungsmaßnahmen befanden sich der Gefahrguttrupp Deggendorf, das Technische Hilfswerk Straubing, die Autobahnmeisterei Pankofen, sowie die Feuerwehren Landau, Wallersdorf und Pilsting an der Unfallstelle. Die A 92 war zwischen den Anschlussstellen Wallersdorf West und Pilsting/Großköllnbach mehrere Stunden gesperrt. Außerdem kam es zu erheblichen Beeinträchtigungen auf der angrenzenden B 20. Laut Polizeiangaben entstand ein Sachschaden von ca. 55.000 Euo.


0 Kommentare