20.10.2018, 09:27 Uhr

Großeinsatz in Landau Brand auf landwirtschaftlichem Anwesen - ein Verletzter, hoher Sachschaden

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com )(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com )

Eine verletzte Person und ein Sachschaden von geschätzt etwa 200.000 Euro sind das Resultat eines Brandes, der am frühen Samstagmorgen (20.10.2018) auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Landau ausgebrochen ist.

LANDAU Etwa gegen 4.30 Uhr wurde der Feuerwehrleitzentrale zunächst der Brand eines Wohnhauses in Landau/Isar gemeldet. Die eintreffenden Einsatzkräfte stellten fest, dass aus bisher ungeklärter Ursache eine Garage und ein daran angrenzender Stall im Vollbrand standen. Drei in der Garage untergestellte Fahrzeuge wurden ebenfalls ein Raub der Flammen. Im Stall waren glücklicherweise keine Tiere untergebracht.

Eine Person erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde noch vor Ort durch den Notarzt behandelt. Die Kriminalpolizei Landshut hat die Sachbearbeitung zur Ermittlung der Brandursache übernommen.

Vor Ort waren die Feuerwehren Landau, Wallersdorf, Zeholfing, Kammern und Oberframmering.


0 Kommentare