13.08.2018, 08:36 Uhr

Vier Verletzte bei Crash nahe Simbach 69-Jähriger kollidiert auf der B20 mit Gegenverkehr


Am Sonntag ereignete sich auf der Bundesstraße ein folgenschwerer Unfall.

SIMBACH Am Sonntag gegen 13:40 Uhr fuhr ein 69-jähriger Landauer auf der B20 von Simbach in Richtung Landau a. d. Isar. Zwischen Haunersdorf und Simbach kam er zweimal auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dabei im Abstand von ca. 100 Metern mit zwei entgegenkommenden Autos.

Er selbst, sowie seine Beifahrerin blieben unverletzt. Die beiden Insassen des ersten touchierten Pkws (46 und 14 Jahre aus Oberbayern) kamen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Der 34-jährige Fahrer aus dem Gemeindebereich Simbach, sowie sein 1-jähriger Sohn, die sich im zweiten touchierten Pkw befanden, kamen ebenfalls leicht verletzt in ein Krankenhaus. Es entstand laut Polizeiangaben ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 24.000 Euro.

Die Feuerwehren Simbach und Haunersdorf leisteten vor Ort technische Hilfe und sorgten für die Verkehrsregelung. Die Fahrbahn wurde für ca. zwei Stunden teilweise gesperrt. Alle beteiligten Autos mussten abgeschleppt werden.


0 Kommentare