26.03.2018, 16:52 Uhr

Nach Fahrerflucht am Samstag Polizei Dingolfing will alle VW Golf VII überprüfen

(Foto: chalabala/123RF)(Foto: chalabala/123RF)

Nach dem Verkehrsunfall am vergangenen Samstag in Dingolfing, bei dem ein Fußgänger schwer verletzt wurde, setzt die Polizei jetzt alle Hebel in Bewegung.

DINGOLFING Im Zusammenhang mit dem Verkehrsunfall am Samstag in Dingolfing , bei dem ein Fußgänger schwer verletzt wurde, (das Wochenblatt berichtete), ermittelt die Dingolfinger Polizei mit Hochdruck. Jetzt sollen sämtliche VW Golf VII auf Beschädigungen überprüft werden. Zeugenaussagen und Spuren am Unfallort legen den Verdacht nahe, dass es sich bei dem Fahrzeug um diese Golf-Baureihe handelt. „Das Fahrzeug muss einen beschädigten Frontscheinwerfer haben“, so ein Polizeisprecher. Fahrer und Beifahrer seien nach Zeugenangaben zwei junge Männer gewesen. Die Halter sämtlicher in Frage kommender Fahrzeuge erhalten in Kürze von der Polizei Post mit der Bitte, ihr Fahrzeug zur Überprüfung bei der Polizei vorzufahren. Zeitgleich überprüft die Polizei bereits in Fragen kommende Fahrzeuge. Nach Polizeiangaben wollen die Ermittler mehrere hundert Fahrzeuge im Landkreis Dingolfing-Landau kontrollieren.

Die Polizei hat hierzu eine Arbeitsgruppe eingerichtet. Es laufen Ermittlungen sowohl gegen den Fahrer als auch gegen weitere Insassen des Fahrzeugs wegen diverser Straftaten.

Die Polizei appelliert an den Unfallfahrer: „Um bestehende Tatvorwürfe zu entkräften, besteht für den Beifahrer noch die Möglichkeit, sich bei der Polizei zu melden. Strafmildernd kann sich für den Fahrer auswirken, sich selbst bei der Polizei zu melden“, so ein Polizeisprecher.


0 Kommentare