27.02.2018, 08:27 Uhr

Chaos in Niederviehbach Massenpanik unter Pferden – vier Tiere verletzt

(Foto: virgonira/123RF)(Foto: virgonira/123RF)

Ein nicht angeleinter Hund hat in der Gemeinde Niederviehbach eine Massenpanik unter Pferden verursacht – mehrere Tiere wurden verletzt

NIEDERVIEHBACH Am 26.02.2018 um 14.30 Uhr führte eine 22-jährige Frau ihr Pferd auf einem Feldweg bei Winterstetten (Gemeinde Niederviehbach) aus. Dort kam ihr eine unbekannte Frau mit einem kleinen braunen Hund entgegen. Der Hund war nicht angeleint. Der Hund lief plötzlich auf das Pferd los und bellte. Das Pferd erschrak so, dass es sich losriss und weglief. In Panik galoppierte das Pferd Richtung Stall zurück. Dabei stürzte es einmal. Die anderen Pferde auf der Koppel ließen sich von der Panik anstecken und gingen ebenfalls durch. Dabei trampelten sie mehrere elektrische Weidezäune nieder. Insgesamt vier Pferde verletzten sich. Sie wurden wieder eingefangen und mussten von einem Tierarzt versorgt werden. Der Hund und seine Halterin waren nach der Aktion verschwunden. Nach ihnen wird dringend gesucht. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Dingolfing unter der Telefonnummer 08731/3144-0 !


0 Kommentare