10.02.2018, 18:41 Uhr

Fast 600 Euro für 20 Minuten Arbeit Landauer Polizei ermittelt wegen Wucher gegen Notdienst-Mitarbeiter

Ein besonders dreister Fall von Wucher soll sich in Wallersdorf (Lkr. Dingolfing-Landau) ereignet haben.

WALLERSDORF Am Donnerstag rief eine 46-jährige Wallersdorferin wegen einer verstopften Rohrleitung einen Notdienst an. Der Mitarbeiter der Firma berechnete nach Polizeiangaben für die 20-minütige Arbeit knapp 600 Euro und  hinterließ zudem im Keller des Hauses den ganzen Schmutz.

Da sich die 46-Jährige nachträglich informierte, stellte sie fest, dass die Rechnung stark überhöht war und informierte die Polizei. Gegen den Mann wird nun wegen Wucher ermittelt. Wie die Polizei mitteilt, sei der Mann deswegen schon mehrmals in Erscheinung getreten. „Vormals war er als Schlüsselnotdienst tätig, nun hat er seinen Tätigkeitsschwerpunkt auf Rohrreinigung verlegt“, heißt es in einer Pressemeldung der Polizei Landau.


0 Kommentare