17.03.2020, 14:35 Uhr

Corona Justiz Deggendorf setzt Termine ab

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Die aktuelle Corona-Krise stellt auch für die bayerische Justiz eine besondere Herausforderung dar. Trotzdem unternehmen die Justizbehörden des Landgerichtsbezirks Deggendorfalle zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit der Justiz.

Deggendorf. Die Deggendorfer Justizbehörden (Amtsgericht und Landgericht) geben daher folgendes bekannt:

Zwingend erforderliche Termine werden weiterhin unter besonderen Schutzvorkehrungen in den Gerichtsgebäuden abgehalten.

Die übrigen Sitzungen werden ab Donnerstag, 19. März, bis vorerst 19. April abgesetzt. Hierzu erfolgen ausdrückliche Abladungen (schriftlich oder telefonisch). Sollte bis einen Tag vor dem Termin noch keine Abladung eingegangen sein, wird um telefonische Rücksprache gebeten.

Anträge an Amts- und Landgericht sind in erster Linie schriftlich zu stellen. Sollte in einzelnen Fällen eine persönliche Vorsprache erforderlich sein, werden unaufschiebbare Termine ebenfalls unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen abgehalten. Insoweit ist Rücksprache mit den zuständigen Behörden zu nehmen.


0 Kommentare