17.01.2020, 13:08 Uhr

Panther Challenge Wer hat das Zeug zum Bundespolizisten?


Beim härtesten Schülerpraktikum Deutschlands erhalten 100 Schüler vom 14. bis zum 16. Juli die Chance, den Spirit der Bundespolizei zu erleben.

DEGGENDORF Im Jahr 2021 werden von der Bundespolizei 3500 Polizeianwärter eingestellt. Doch was steckt hinter dem Traumberuf „Bundespolizist“? Hat man überhaupt das Zeug dazu? In Zeiten von Facebook, Instagram oder YouTube beamen sich Jugendliche leicht in die virtuelle Welt voller Videos und Clips. Doch was hat diese virtuelle Welt mit der Realität zu tun? Ist man wirklich so teamfähig, wie es einem in den Multiplayer-PC-Spielen erscheint und tatsächlich so fit, wie die Fightfiguren in dem Konsolenspiel, die mit dem Joystick bedient werden? Und wie fühlt es sich tatsächlich an, umgeben von einer Horde randalierender Hooligans, weit entfernt vom heimischen Jugendzimmer, in dem der Bildschirm einfach ausgeknipst werden kann?

Antworten auf diese Fragen bietet die Panther Challenge, das härteste Schülerpraktikum Deutschlands. Von Dienstag bis Donnerstag, 14. bis zum 16. Juli, erhalten 100 Schüler die Chance, den Spirit der Bundespolizei zu erleben. Drei Tage und zwei Nächte lang gewährt die Bundespolizeiabteilung Deggendorf exklusive Einblicke in die Bundesbereitschaftspolizei.

Bewerben können sich ab sofort Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 Jahren, die davon träumen, ihre berufliche Karriere bei der Bundespolizei zu starten, die sehr sportlich und charakterstark sind und keinerlei gesundheitliche Einschränkungen besitzen.

Voraussetzungen sind des Weiteren: ein anvisierter mindestens mittlerer Bildungsabschluss sowie gute Noten in Sport, Deutsch und Englisch. Weitere Informationen über die Bewerbungsmodalitäten gibt es von der Einstellungsberatung bei der BPOLABT DEG unter 0991/207-5432, -5433 oder eb.deggendorf@polizei.bund.de.


0 Kommentare