13.10.2019, 00:15 Uhr

Verkehrsunfall Autofahrerin übersah Motorradfahrer bei Osterhofen

Das Motorrad blieb hinter dem Auto im Kreuzungsbereich liegen (Foto: Walter Wisberger/zema-medien.de)Das Motorrad blieb hinter dem Auto im Kreuzungsbereich liegen (Foto: Walter Wisberger/zema-medien.de)

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein Motorradfahrer nach einem Zusammenstoß mit einem PKW

MOOS Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitag den 11. Oktober gegen 19:30 Uhr im Landkreis Deggendorf. Dabei wurde ein Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte ihn eine Autofahrerin an einer Kreuzung bei Moos übersehen. Der Motorradfahrer der lebensgefährlich verletzt wurde, war am Samstagmogen nicht mehr in akuter Lebensgefahr. Die 41 Jahre alte Autofahrerin war von Moos in Richtung Langenisarhofen unterwegs. An der Kreuzung blieb sie nach Zeugenaussage noch ordnungsgemäß am Stoppschild stehen. Als sie in die Kreuzung einfuhr, übersah sie den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer. Der 20-jährige Biker konnte nicht mehr ausweichen und prallte frontal in die Fahrerseite des Auto. Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall schwerst verletzt und wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik Regensburg geflogen. Seine 17 Jahre alte Mitfahrerin die als Sozius auf dem Motorrad saß, erlitt leichte Verletzungen und wurde ins Krankenhaus Deggendorf gebracht. Die Autofahrerin wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Das Motorrad und das Auto waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird laut Polizei mit rund 23.000 Euro beziffert. Auch ein Gutachter wurde an die Unfallstelle gerufen umk den genauen Unfall zu rekonstruieren. Die Kreisstraße war während der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr aus Moos, die auslaufende Betriebsstoffe gebunden hat und auch den Verkehr umeitete.

Der Rettungshubschrauber brachten den Schwerverletzten Biker nach Regensburg (Foto: Walter Wisberger/zema-medien.de)

0 Kommentare