02.07.2019, 09:44 Uhr

Ertrunkener Familienvater Deggendorferin startet Spendenkampagne

(Foto: Screenshot Spendenkampagne)(Foto: Screenshot Spendenkampagne)

Hela Schandelmaier will der Familie des tragisch verstorbenen Familienvaters helfen.

DEGGENDORF Wie mehrfach berichtet (zum 1. Bericht, zum 2. Bericht), kam am Sonntagabend ein Familienvater bei dem Versuch, seine beiden Söhne aus den Donaufluten zu retten, ums Leben. Die Kinder wurden gerettet, der Familienvater konnte bei Vilshofen nur noch tot aus der Donau geborgen werden.

Das Schicksal hat die sozial engagierte Deggendorferin Hela Schandelmaier tief bewegt. „Die Mutter ist nun mit vier Kindern und schwanger auf sich allein gestellt“, heißt es in der von Hela Schandelmaier gestarteten Spendenkampagne. „Eines der Kinder ist behindert, es wurde bei Kämpfen in Syrien verletzt.“

Sie mache so etwas äußerst selten, aber in diesem Fall sei die Not groß. „Es ist weder Geld für diesen Monat in ausreichendem Mass vorhanden, geschweige denn für eine Beerdigung“, so die Deggendorfer Stadträtin.

„Darum bitte ich meine Freunde um eine kleine Spende. Ich werde das Geld dem Kinderschutzbund übergeben, der die Familie begleitet. Vielen Dank.“

Über den Link www.gofundme.com/f/ertrunkener-familienvater geht’s zur Spendenkampagne.


0 Kommentare