08.05.2019, 13:42 Uhr

Landgericht Deggendorf Prozess wegen des Versuchs der räuberischen Erpressung

(Foto: dzejmsdin/123RF)(Foto: dzejmsdin/123RF)

Ab Montag, 13. Mai, muss sich ein 31 Jahre alter Mann vor der Ersten Strafkammer des Landgerichts Deggendorf unter anderem wegen des Vorwurfs der versuchten räuberischen Erpressung, des räuberischen Diebstahls, der Körperverletzung sowie des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

DEGGENDORF Der Beschuldigte soll im September 2018 einen Imbiss in Deggendorf aufgesucht haben, wobei er eine Sturmmaske getragen und ein Messer bei sich geführt haben soll. Der Beschuldigte soll das Messer in kurzer Entfernung gegen den Inhaber des Lokals gerichtet und diesen aufgefordert haben, ihm Bargeld auszuhändigen. Nachdem der Inhaber des Lokals der Forderung nicht nachgekam, sondern vielmehr den Beschuldigten gepackt haben soll, soll der Beschuldigte aus dem Imbiss geflüchtet sein. Außerdem soll der Beschuldigte einen weiteren Mitarbeiter des Imbisses durch einen Schlag ins Gesicht verletzt haben.

Bereits im Mai 2018 soll der Beschuldigte in einem Drogeriemarkt in Deggendorf zwei Parfumflakons entwendet haben, wobei er von Mitarbeitern des Marktes beobachtet worden sein soll. Mehrere Kunden und eine Mitarbeiterin des Marktes sollen versucht haben, den in Richtung Ausgang laufenden Beschuldigten festzuhalten, woraufhin er die Mitarbeiterin des Drogeriemarktes geschlagen haben soll. Eine zufällig privat im Drogeriemarkt anwesende Polizeibeamtin soll den Beschuldigten letztlich bis zum Eintreffen weiterer Einsatzkräfte festgehalten haben, wobei er immer wieder versucht haben soll, sich aus dem Griff der Polizeibeamtin zu befreien.

Die Verhandlung beginnt 9 Uhr. Fortsetzungstermine wurden bestimmt auf Donnerstag, 16. Mai, 9 Uhr sowie Dienstag, 28. Mai, 9 Uhr. Es sollen insgesamt 15 Zeugen und ein Sachverständiger vernommen werden.

Es ist geplant, im Termin vom 13. Mai die Beweisaufnahme hinsichtlich des Geschehens in dem Imbisslokal durchzuführen, während im Termin vom 16. Mai die Zeugen zu dem Geschehen im Drogeriemarkt im Mai 2018 gehört werden sollen.


0 Kommentare