17.11.2018, 11:16 Uhr

Bürger begrüßen Polizeieinsatz Polizei kontrolliert Brennpunkte im Stadtgebiet Deggendorf

(Foto: FedericoC/123rf.com)(Foto: FedericoC/123rf.com)

Seit Beginn der warmen Jahreszeit häufen sich die Meldungen besorgter Bürger über Vandalismus einhergehend mit Sachbeschädigungen, Ruhestörungen und Trinkgelagen auf öffentlichen Plätzen im Stadtgebiet Deggendorf.

DEGGENDORF Zudem liegen Erkenntnisse vor, dass an verschiedenen Brennpunkten Drogen konsumiert und gedealt werden sollen. Die Polizei Deggendorf nimmt die Beschwerden der Bürger sehr ernst. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Deggendorf und dem Jugendamt führte die Polizeiinspektion Deggendorf am Freitag eine großangelegte Kontrolle durch. Unterstützt wurde die Polizei Deggendorf zudem von Kollegen der Einsatzeinheiten aus Straubing und der Bundespolizei. 

In der Zeit von 16 bis 21 Uhr wurden am Michael-Fischer-Platz, in der Graflinger Straße und im Stadtpark und der näheren Umgebung insgesamt 82 Personen, überwiegend Jugendliche, kontrolliert. Drei Jugendliche standen unter Alkohol- und Drogeneinfluss und wurden in Gewahrsam genommen. Die Eltern holten ihre Kinder ab. Zudem wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet, zweimal wegen Verstoß BtMG, 1 Owi Bayerisches Straßen-und Wegegesetz, ein Verstoß Jugendschutzgesetz, ein Owi Waffengesetz und eine Anzeige wegen Fundunterschlagung. 

Die Kontrolle von über 20 Jugendlichen am Michael-Fischer-Platz wurde von vielen Passanten als sehr positiv gesehen. Die Bürger begrüßen weiterhin solche Kontrollen und die Polizeipräsenz. Der Dienststellenleiter der Polizei Deggendorf,  Stephan Seiler, Oberbürgermeister Dr. Christian Moser und die Jugendbeauftragte der Stadt Deggendorf, Frau Renate Wasmeier, die sich ebenfalls ein Bild vor Ort machten, ziehen ein positives Fazit. Solche Kontrollen fördern das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung und werden deswegen auch weiterhin durchgeführt werden.


0 Kommentare