20.10.2018, 10:20 Uhr

In der Nacht auf Samstag Zuerst gepöbelt, dann betrunken Fahrrad gefahren

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am 20. Oktober, gegen 0.35 Uhr, gingen bei der Polizei Deggendorf mehrere Anrufe über eine betrunkene männliche Person ein. Sie soll Passanten am Luitpoldplatz in Deggendorf anpöbeln und sich aggressiv verhalten.

DEGGENDORF Wenig später erging die Mitteilung, die Person soll mit dem Fahrrad entgegen einer Einbahnstraße in Schlangenlinien fahren. Im Rahmen der sofortigen Fahndung konnte der 30-jährige Deggendorfer am Oberen Stadtplatz festgestellt und einer Kontrolle unterzogen werden. Bei der Kontrolle wurde eine deutliche Alkoholisierung festgestellt. Auch stellte sich heraus, dass der Mann gegenüber Passanten Beleidigungen ausgesprochen und im Zuge dessen den Hitlergruß gezeigt hat.

Nach erfolgter Sachbearbeitung musste der Deggendorfer aufgrund seines Verhaltens noch ausgenüchtert werden, wozu er bei der Polizei Deggendorf in Gewahrsam genommen wurde. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr, Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Beleidigung.


0 Kommentare