10.10.2018, 14:12 Uhr

Schwer verletzt Pkw rammt „Tor zum Bayerischen Wald“

(Foto: Joerg Huettenhoels/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoels/123rf.com)

Pkw kommt von Fahrbahn ab und rammt Denkmal – drei Verletzte

DEGGENDORF Ein etwas kurioser Verkehrsunfall ereignete sich am heutigen Vormittag an der Anschlussstelle Deggendorf-Mitte zur BAB A 92, Fahrtrichtung Deggendorf. Eine Pkw-Fahrerin aus München befuhr die BAB A 92 in Richtung Deggendorf. Nach der Donaubrücke wollte sie an der Anschlussstelle Deggendorf-Mitte ausfahren. Offenbar hatte sie dabei ihre Geschwindigkeit unterschätzt. In der Ausfahrkurve nach rechts fuhr der Pkw geradeaus über die mit Kies aufgeschüttete Fahrbahntrennung und die Gegenfahrbahn. Dann fuhr der Pkw noch die angrenzende Böschung hinauf und prallte mit großer Wucht gegen das dort aufgestellte Denkmal „Tor zum Bayerischen Wald“.

Während der Kleinwagen stark deformiert wurde, waren an den granitenen Stelen nur kleinere Kratzer zu sehen. Die drei Insassen des Kleinwagens wurden teils schwer verletzt. Ein älterer Herr, der auf der Rückbank saß, musste von der Feuerwehr Deggendorf mit Rettungsspreizer befreit werden. Zwei Personen wurden mit Rettungshubschraubern in Kliniken nach Straubing und Passau geflogen. Die dritte Person wurde mit Rettungsdienst ins Klinikum Deggendorf verbracht. Der verunfallte Pkw musste aus der Böschung geborgen und abgeschleppt werden.

Die Zufahrt zum B-11-Tunnel musste wegen der Hubschrauberlandungen zeitweise gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Deggendorf-Mitte ausgeleitet.


0 Kommentare