27.07.2018, 15:13 Uhr

Knast Kripo Deggendorf deckt Rezeptfälscher auf

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Die Kriminalpolizei Deggendorf konnte am Mittwoch, 25. Juli, zwei Männer festnehmen, die im dringenden Tatverdacht stehen Arztrezepte gefälscht zu haben. Die Ermittlungen werden in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf geführt. Beide Männer wurden in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

DEGGENDORF Die Kripo Deggendorf führt derzeit Ermittlungen gegen zwei Deggendorfer wegen Rezeptfälschung zur Erlangung von Ausweichdrogen, Diebstahl und Betrug. Am Dienstag, 24. Juli, meldete eine Deggendorfer Ärztin bei der Polizeiinspektion Deggendorf den Diebstahl ihres Praxisstempels. Die Ärztin benachrichtigte die umliegenden Apotheken vom Diebstahl des Stempels. Bereits kurze Zeit später meldeten mehrere Deggendorfer Apotheken verdächtige Rezepte, versehen mit dem entwendeten Praxisstempel.

Ein 32-jähriger Deggendorfer wurde bei dem Versuch, ein gefälschtes Rezept in einer Apotheke einzulösen, vorläufig festgenommen. Bei ihm wurden weitere Blankorezepte aufgefunden und sichergestellt. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen konnte sein Mittäter, ein 29-jähriger Deggendorfer, ebenfalls vorläufig festgenommen werden. Bei ihm wurde der entwendete Praxisstempel und über 150 Blankorezepte sichergestellt.

Die beiden Männer sind hinreichend polizeilich bekannt. Sie versuchten, durch die gefälschten Rezepte an rezeptpflichtige Medikamente zu gelangen.

Der 29-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf heute dem Haftrichter beim Amtsgericht Deggendorf vorgeführt, der Haftbefehl gegen ihn erließ. Gegen den 32-Jährigen bestand aufgrund anderweitiger Ermittlungen bereits ein Haftbefehl. Beide Männer wurden in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.


0 Kommentare