13.06.2018, 09:14 Uhr

Bundespolizei hautnah Schranke hoch für die Panther Challenge 2018

(Foto: bpolabt DEG)(Foto: bpolabt DEG)

Deutschlands härtestes Schülerpraktikum zum fünften Mal in Deggendorf.

DEGGENDORF Im Gleichschritt, marsch, heißt es wieder vom 20. bis 22. Juni, wenn sich 100 Schüler bei der Bundespolizeiabteilung Deggendorf dem wohl härtesten Schülerpraktikum Deutschlands stellen.

Die „Panther Challenge“, die bereits zum fünften Mal in Deggendorf ausgetragen wird, gibt Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren die Möglichkeit, den „Spirit der Bundespolizei“ hautnah zu erleben. Die Jungs und Mädels wissen nicht genau, was auf sie zukommen wird, nur eines steht fest: Sie werden an ihre Grenzen gehen und über sich hinauswachsen, physisch und mental.

Aufgrund der mehrmaligen TV-Ausstrahlung im Rahmen der Sendereihe „Achtung Kontrolle“ auf Kabel 1 gab es für die Panther Challenge 2018 in Deggendorf mehr als 450 Interessenten. Die 100 besten Bewerber wurden ausgewählt und werden kommende Woche in Deggendorf erwartet.

Die Polizei Baden-Württemberg wird im August die „Polizei Challenge“ im Format der „Panther Challenge“ bereits zum dritten Mal durchführen. Bei der Bundespolizeiabteilung Blumberg (bei Berlin) läuft das Praktikum im Juli erstmalig und ebenfalls unter dem Namen „Panther Challenge“.

Jedes Jahr bewerben sich bundesweit rund 25.000 junge Frauen und Männer auf der Website www.komm-zur-bundespolizei.de für einen Ausbildungsplatz bei der Bundespolizei, rund 2500 werden die Ausbildung beginnen. Die Bundespolizei will die besten. Der erste Meilenstein wäre geschafft, wenn sie die Härtetage der Panther Challenge in Deggendorf überstehen.


0 Kommentare