25.04.2018, 16:08 Uhr

Kripo ermittelt Wegen fünf Euro mit dem Messer bedroht

Der Täter stach mit einem Küchenmesser (Symbolfoto) auf eine Lebensmitteltüte ein. (Foto: vertolet/123RF)Der Täter stach mit einem Küchenmesser (Symbolfoto) auf eine Lebensmitteltüte ein. (Foto: vertolet/123RF)

Am Dienstag, 24. April, um 9.40 Uhr kam es in der Deggendorfer Bahnhofstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei 36-jährigen deutschen Staatsangehörigen.

DEGGENDORF Der Geschädigte, unterwegs mit einem Fahrrad, wurde von seinem 36-jährigen Widersacher aufgrund einer angeblichen Geldforderung von fünf Euro mit einem Messer bedroht. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, zog der Täter ein Küchenmesser und stach damit auf eine Tüte ein, die sich am Gepäckträger des Rades befand. Dadurch wurden die Lebensmittel in der Tasche beschädigt.

Beide entfernten sich im Anschluss vom Tatort. Nach dem Täter wurde eine sofortige Fahndung eingeleitet und er konnte im Rahmen der Fahndung durch Polizeibeamte angetroffen werden. Der 36-Jährige leistete den Anweisungen der Beamten nicht Folge, sodass er mit unmittelbarem Zwang vorläufig festgenommen wurde. Da er sich widersetzte, verletzte er sich im Gesichtsbereich leicht und kam zur ärztlichen Erstversorgung in eine Klinik. Bei dem Täter wurden das Tatmesser und ein weiteres Messer sichergestellt. Nach ambulanter Behandlung verblieb der Täter nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf in Polizeigewahrsam und wurde heute dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erlies einen Unterbringungsbefehl.

Die Polizeibeamten sowie der Geschädigte blieben unverletzt.

Zeitgleich meldete sich der Geschädigte bei der Polizeiinspektion Deggendorf und brachte den Vorfall zur Anzeige.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeistation Deggendorf unter 0991/38960 zu melden, insbesondere Taxifahrer, die sich zur Tatzeit am dortigen Taxistand aufhielten.


0 Kommentare