30.01.2018, 10:10 Uhr

Für unheilbar Kranke Bundespolizisten spenden an Hospizverein

(Foto: Bundespolizei)(Foto: Bundespolizei)

500 Euro aus Erlös der Weihnachtsfeier für unheilbar kranke Menschen.

DEGGENDORF Unheilbar kranken Menschen ein würdevolles und weitestgehend selbstbestimmendes Leben bis zuletzt zu ermöglichen, das will der Hospizverein Deggendorf mit seiner Einrichtung in Niederalteich verwirklichen.

Dabei steht im Mittelpunkt des Handelns und Tuns aller Mitarbeiter des Hospizes der sterbende Mensch mit seinen Bedürfnissen und Wünschen, sowie dessen Angehörige.

Das Organisationsteam der gemeinsamen Weihnachtsfeier der Bundespolizei einigte sich darauf, einen Teil des Erlöses dieser Einrichtung zu spenden. Der Träger muss nämlich aufgrund gesetzlicher Vorgaben mindestens fünf Prozent der laufenden Kosten des stationären Hospizes selbst finanzieren. Die Geschäftsführung und Pflegedienstleitung freuen sich deshalb über jede Spende, die zum Ausgleich der Kosten beiträgt.

Ein weiterer Betrag in Höhe von 500 Euro wird demnächst einer bedürftigen Familie im Raum Deggendorf zugutekommen.


0 Kommentare