24.12.2017, 11:16 Uhr

Am frühen Samstagabend Zwei Verkehrsunfälle mit mehreren Verletzten auf der A3

(Foto: limonzest/123f.com)(Foto: limonzest/123f.com)

Am Samstag, 23. Dezember, zwischen 17.45 und 18.15 Uhr, ereigneten sich auf der A3 in Fahrtrichtung Passau, kurz vor dem Autobahnparkplatz Kronawitt, Gemeindebereich Offenberg, zwei Verkehrsunfälle, bei denen insgesamt fünf Personen verletzt wurden.

OFFENBERG Gegen 17.45 Uhr musste zunächst ein 45-jähriger Mann aus Bosnien-Herzegowina mit seinem Renault Megane verkehrsbedingt seine Geschwindigkeit verringern. Ein 41-jähriger ungarischer Staatsangehöriger übersah dies und prallte mit einem Opel Vectra gegen das Heck und die linke Seite des Renault. Hierbei wurden beide Fahrzeuge beschädigt, es entstand Sachschaden von rund 3.000 Euro. Da beide Fahrzeuge zunächst auf der linken Fahrbahn standen und erst im Zuge der Unfallaufnahme auf den Standstreifen verbracht werden konnten, bildete sich ein Rückstau an der Unfallstelle. Etwa 30 Minuten später, ereignete sich dann ein Folgeunfall nur wenig hinter der erstgenannten Unfallstelle.

Ein 47-jähriger Belgier aus Heine hielt am Stauende auf der linken Fahrspur befindlich mit seinem Citroen an. Dessen Wagen war besetzt mit insgesamt fünf Personen, es handelte sich hierbei um seine Ehefrau und die drei Kinder. Ein nachfolgender 42-jähriger Mann aus Bosnien-Herzegowina mit Wohnsitz in Kassel, übersah das Stauende und prallte mit seinem VW Passat, der ebenfalls mit fünf Personen besetzt war, in das Heck des Citroen. Durch den heftigen Aufprall wurden die fünf Insassen des belgischen Autos leicht verletzt. Sie wurden durch den verständigten Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert, konnten dieses aber noch am Unfalltag wieder verlassen.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von zusammen ca. 13.000 Euro. Einer der Wagen musste abgeschleppt werden. An der Unfallstelle waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Hunderdorf und Niederwinkling mit im Einsatz. Gegen 20.15 Uhr konnte die linke Fahrspur der Autobahn wieder für den Verkehr freigegeben werden.


0 Kommentare