22.10.2020, 11:11 Uhr

Teenies waren es aber nicht Ausgelassene Privatfeier am Chiemseeufer

Am Mittwochnachmittag erhielt die Polizeiinspektion Grassau eine Mitteilung, dass am Chiemsee Südufer eine Strandparty stattfindet. Dort würde angeblich ohne jegliche Einhaltung von Abstände oder Tragen von Schutzmasken gefeiert.

Grassau. Auf Grund der aktuellen Infektionsentwicklung und der erhöhten Presse- und Medienberichterstattungen gingen die Einsatzkräfte zunächst von einem Fehlalarm aus und konnten vor Ort ihren Augen kaum glauben. Die Feierlichkeit fand tatsächlich statt. Eine Gruppe von mehr als 30 - durchwegs bereits älteren - Personen feierte eng zusammengerückt auf Bierbänken sitzend bei Föhnwetter am Uferbereich des Chiemsees. Sie hatten weder Schutzmasken auf noch irgendein Unrechtsbewusstsein bzw. Angst um ihre Gesundheit.

Auf Ansprache der Polizeibeamten waren sie ohne Ausnahme durchwegs freundlich und verständnisvoll der Kontrolle bezüglich und lösten im Anschluss auch ohne Widerwillen ihre Feierlichkeit ein. Bei aller Kooperation bei der Kontrolle müssen nun alle Beteiligten mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige gem. dem Infektionsschutzgesetz rechnen.

In diesem Zusammenhang appelliert die Polizei nachdrücklich an alle, dass derartige Feierlichkeiten aktuell nicht mehr zulässig sind und vor allem nicht nur die eigene Gesundheit gefährden, sondern viel mehr ein Akt der Unsolidarität sind. Es wird wieder eine Zeit nach Coronabeschränkungen geben, dann können wir wieder frei feiern.


0 Kommentare