26.05.2020, 12:02 Uhr

Waffen und Drogen im Zug Elektroschocker als iPhone getarnt


Die Bundespolizei hat am Bahnhof Freilassing einen 47-jährigen Franzosen festgenommen. Der Mann hatte Waffen und Drogen im Gepäck

Freilassing. Am Montag, 25. Mai, haben Beamte der Bundespolizei am Bahnhof Freilassing einen 47-jährigen Franzosen im Zug kontrolliert. Bei der Kontrolle konnte der Mann den Beamten keinen triftigen Einreisegrund nennen. Die Bundespolizisten nahmen ihn deshalb mit zur Dienststelle.

Bei der Durchsuchung zur Eigensicherung fanden die Polizisten einen als iPhone getarnten Elektroschocker zugriffsbereit im Rucksack des 47-Jährigen und ein Einhandmesser auf. Außerdem stellten die Fahnder diverse Tabletten, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, sowie diverse Spritzen fest.

Der Franzose durfte seine Reise anschließend zwar fortsetzen, allerdings stellten die Bundespolizisten die Waffen und Drogen sicher und zeigten den Mann wegen Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz an.