06.05.2020, 13:37 Uhr

Keine weiten Wege Polizei Traunreut bekommt Arbeit frei Haus

Die Traunreuter Polizisten konnte sich weite Wege sparen.  Foto: Marcel MayerDie Traunreuter Polizisten konnte sich weite Wege sparen. Foto: Marcel Mayer

Betrunkener bringt einen Brief zur Polizei und ein Unfall direkt vor der Tür der Polizeiinspektion

Traunreut. Die Polizeiinspektion Traunreut bekommt ihre „Aufträge“ quasi frei haus geliefert.

Betrunkener fährt zur Polizei - Anzeige

Am Dienstagabend, 5. Mai, fuhr ein 48-jähriger Traunreuter mit seinem Fahrrad zur Polizeistation Traunreut. Eigentlich hatte er nur vor, dort einen Brief abzugeben. Der Mann roch jedoch so stark nach Alkohol, dass ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Hierbei konnte ein Wert von deutlich über 1,6 Promille festgestellt werden. Der Traunreuter musste sich einer Blutentnahme in der Kreisklinik Trostberg unterziehen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Sein Fahrrad durfte er anschließend nach Hause schieben.

Unfall auf Kreuzung vor Polizeistation

Am Dienstagnachmittag, 5. Mai, ereignete sich an der Kreuzung in der Werner-von-Siemens Straße - Ecke Kantstraße, ein Verkehrsunfall. Die Ampelanlage war ausgefallen und der Verkehr wurde über die Verkehrszeichen geregelt. Ein Autofahrer, der die Kantstraße entlangfuhr, nahm dem Bevorrechtigten aus der Werner-von-Siemens Straße die Vorfahrt und es kam zum Zusammenstoß. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Es wurde niemand verletzt.