28.02.2020, 12:09 Uhr

Mit Sturm Bianca völlig überfordert Ainringer rast mit hohem Tempo in umgestürzte Bäume

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wütete der Sturm Bianca. Schwer betroffen waren die Gemeinden Ainring und Teisendorf. Hier entwurzelte der Sturm mehrere Bäume in den Waldstücken der Kreisstraße BGL 10. Da sich die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren nicht in Lebensgefahr begeben wollten, sperrten die Feuerwehren Ainring und Teisendorf noch während des Sturmes mittels Verkehrszeichen die Kreisstraße ab.

Ainring/Teisendorf. Der Großteil der Verkehrsteilnehmer interessierte die Beschilderung herzlich wenig. Sie fuhren um die Schilder herum und wunderten sich, dass sie an den umgestürzten Bäumen nicht vorbei fahren konnten. Auf dem Weg zur Arbeit mussten deswegen Umwege in Kauf genommen werden.

Ein 34-jähriger Fahrzeugführer aus Anger hat jedoch besonders Pech gehabt. Er fuhr an einer Straßensperre auf Höhe des Weilers Wannersdorf vorbei und übersah die auf der Fahrbahn liegenden Bäume, sodass er mit hoher Geschwindigkeit in diese fuhr. Er konnte sich selbst aus seinem Fahrzeug befreien und blieb glücklicherweise nur leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Die Kreisstraße BGL 10 war bis in den Vormittag für den Verkehr komplett gesperrt. Der Verkehr wurde über die Staatstraße 2103 und die Bundesstraße 304 umgeleitet. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Die Polizei weist darauf hin, dass Verkehrszeichen nicht umsonst aufgestellt werden. Es kann hinter jeder Kurve eine Gefahr auftreten, weshalb dieser Bereich unbedingt gemieden werden sollte. Auch wenn auf der Fahrbahn kein Baum liegt, kann es gerade in Waldgebieten dazu kommen, dass Bäume umknicken. Gerade wenn solche Wetterlagen angekündigt werden, sollte genügend Zeit für eine Umfahrung eines möglicherweise gesperrten Bereiches eingeplant werden.


0 Kommentare