30.01.2020, 10:48 Uhr

Geldstrafe und Lappen weg Betrunkener polnischer Sattelzugfahrer mit mehr als zwei Promille aus dem Verkehr gezogen

(Foto: Rainer Auer)(Foto: Rainer Auer)

Am Mittwoch gegen 16:30 Uhr fiel ein polnischer Staatsbürger mit seiner Sattelzugmaschine einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein auf, da er mehrmals deutliche Schlenker in seiner Fahrweise hatte. Hierbei wäre es fast zu einer Kollision mit der Schutzplanke der rechten Fahrspur gekommen.

BAD REICHENHALL Bei der anschließenden Kontrolle konnte durch die Beamten deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein anschließend durchgeführter freiwilliger Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von mehr als zwei Promille. Gegenüber den Beamten vor Ort gab der Lkw-Fahrer an, am Abend zuvor etwa eine halbe Flasche Wodka getrunken zu haben. Der Fahrer der Sattelzugmaschine wurde anschließend zur Blutentnahme in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht. Aufgrund des hohen Atemalkoholwertes liegt eine absolute Fahruntüchtigkeit vor und es steht der Verdacht einer Straftat der Trunkenheit im Verkehr im Raum, weshalb die Fahrerlaubnis des polnischen Lkw-Fahrers sichergestellt wurde. Den Lkw-Fahrer erwartet nun eine empfindliche Geldstrafe sowie ein längerer Entzug der Fahrerlaubnis.


0 Kommentare