29.01.2020, 08:55 Uhr

Bundespolizei stellt Drogen sicher Über zwei Kilogramm Marihuana aus dem Verkehr gezogen

In einem Koffer versteckt hat die Bundespolizei Rosenheim bei Grenzkontrollen zwei Pakete mit über zwei Kilogramm Marihuana entdeckt. (Foto: Bundespolizei)In einem Koffer versteckt hat die Bundespolizei Rosenheim bei Grenzkontrollen zwei Pakete mit über zwei Kilogramm Marihuana entdeckt. (Foto: Bundespolizei)

Die Bundespolizei hat am Samstag, 25. Januar 2020, bei Grenzkontrollen in einem Fernbus aus Italien zwei Kilogramm Marihuana entdeckt. In den Morgenstunden kontrollierten die Bundespolizisten auf der A 93 bei Kiefersfelden die Insassen eines Reisebusses, der regelmäßig zwischen Barcelona und München verkehrt.

A 93/ KIEFERSFELDEN. Bei der eingehenden Buskontrolle fiel den Beamten auf, dass drei Koffer keinem der Reisenden zugeordnet werden konnten. Beim Öffnen eines der drei Gepäckstücke entdeckten die Beamten in einem Handtuch versteckt zwei große in schwarze Folie gewickelte Packungen. Wie sich herausstellte, beinhalteten die Pakete insgesamt über zwei Kilogramm Marihuana. Wie die Drogen in den Bus gelangt sind und ob sie gegebenenfalls an einer der Haltestellen abgeholt werden sollten, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen des Zollfahndungsamtes in München.


0 Kommentare