31.12.2019, 15:10 Uhr

Schnaitsee und Engertsham Zwei Glätteunfälle, einer mit Unfallflucht

(Foto: fotosenmeer/123RF)(Foto: fotosenmeer/123RF)

Ein roter Hyundai I30 soll Bäume angefahren haben und von einem Bulldog geborgen worden sein - der Fluschaden wurde nicht gemeldet

TROSTBERG Unfallflucht nach Glätteunfall bei Schnaitsee

In der Nacht auf Dienstag, 31. Dezember, fuhr ein bisher unbekanntes Fahrzeug auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Emertsham und Harpfing in Richtung Süden. In einer Senke zwischen Götzberg und Wabach geriet es dabei ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Mit der Fahrzeugfront kollidierte es mit einer Baumgruppe im „Donnerholz“. Dadurch entstand Flurschaden an den Bäumen. Die am Unfallort aufgefundenen Kunststoffteile deuten darauf hin, dass auch das Fahrzeug an der Front beschädigt wurde. Es muss sich um ein roten Hyundai I30 handeln. Anhand der Spuren auf der Fahrbahn ist anzunehmen, dass das Fahrzeug mit einem Traktor geborgen wurde. Wer sachdienliche Hinweise zum Unfall geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Trostberg unter der Tel 08621/98420 zu melden.

Glätteunfall mit leichtverletzter Person bei Engertsham

Am späten Montagnachmittag, 30. Dezember, befuhr eine 61-jährige Pallingerin mit ihrem Pkw die Kreisstraße 26 von Trostberg kommend in Richtung Palling. Kurz nach Engertsham geriet sie aufgrund Straßenglätte im Ausgang einer leichten Linkskurve ins Schleudern. Im weiteren Verlauf kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Glücklicherweise konnte sich die Fahrzeuglenkerin leichtverletzt aus dem Pkw befreien. An ihrem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro und es musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Heiligkreuz war mit 12 Personen im Einsatz, sicherte die Unfallstelle ab und übernahm die Verkehrslenkung.


0 Kommentare