28.11.2019, 11:30 Uhr

Ehrliche Finder Beim Laufen Geldscheine aufgesammelt

Foto: filmfoto/123RF (Foto: filmfoto/123RF)Foto: filmfoto/123RF (Foto: filmfoto/123RF)

Verlierer hatte Geldbeutel auf den Radkasten gelegt

BAD REICHENHALL. Am Mittwoch kamen zwei Soldaten der Bundeswehr Bad Reichenhall zur dortigen Polizeidienststelle. Sie teilten mit, dass sie bei einem Lauf am Saalachsee im Gemeindebereich von Schneizlreuth mehrere Geldscheine aufgefunden haben. Insgesamt konnten sie 785,- Euro neben der Bundesstraße aufsammeln. Hinweise auf den Verlierer lagen zu dieser Zeit nicht vor. Das Bargeld wurde auf der Dienststelle hinterlegt, eine Fundanzeige ausgestellt.

Da sich der Sachbearbeiter sicher war, dass er am Fundort Hinweise auf den rechtmäßigen Eigentümer finden wird, suchte dieser die genannte Stelle nochmals ab. Schnell war zu erkennen, dass hier nicht nur die bereits abgegebenen 785,- Euro, sondern ein höherer Betrag verloren wurde. Sowohl auf dem Grünstreifen, dem Radweg, dem angrenzenden Wald und der Bundesstraße konnten auf einer Länge von ca. 400 Metern nochmals knapp 1.000,- Euro in Schein- und Münzgeld sichergestellt werden. Ferner wurde ein komplett auseinandergerissener Geldbeutel in einiger Entfernung vom Fundort aufgefunden. Sowohl im Geldbeutel, wie auch auf der Wiese lagen mehrere Visitenkarten eines landwirtschaftlichen Versorgungsbetriebes aus dem Mühlviertel. Zeitgleich informierte sich der Verlierer bei einer Fischzucht im Gemeindebereich von Schneizlreuth, ob dort sein Geldbeutel aufgefunden wurde. Bei der Auswertung der dortigen Kamera konnte man sehen, dass der Geschädigte seinen Geldbeutel am Tag zuvor auf dem Radkasten seines Lieferwagens abgelegt hatte und in Richtung Bad Reichenhall wegfuhr.

Der Verlierer wurde von der Polizei kontaktiert. Er zeigte sich sichtlich erfreut, dass seine Tageseinnahmen gesichert waren. Ferner freute er sich, dass er nicht nur wie angenommen 1.500,- Euro, sondern knapp 1.700,- Euro eingenommen hatte.


0 Kommentare