01.10.2019, 11:08 Uhr

Dreist Rollstuhlfahrer um 800 Euro erleichtert

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen an der fraglichen Örtlichkeit gemacht oder den Rollstuhlfahrer dort gesehen haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 08651/9700 erbeten.

BAD REICHENHALL Ein 65-jähriger Rollstuhlfahrer aus dem Landkreis teilte bei der PI Bad Reichenhall mit, dass er am Montagnachmittag, den 30.09.2019, gegen 17:00 Uhr von einem bisher unbekannten Täter beraubt wurde. Nach Angaben des Geschädigten habe dieser an der Bushaltestelle in der Reichenbachstraße in der Nähe des Krankenhauses auf die Buslinie 4 gewartet, als ein Mann an ihm vorüber ging, dieser ihn am Nacken packte und nach unten drückte. Anschließend nahm er ihm die Geldbörse aus einem Fach seines Rollstuhls und daraus 800 € Bargeld. Die Geldbörse ließ der Täter auf dem Schoß des Rollstuhlfahrers liegen. Trotz mitgeführtem Mobiltelefons rief der Geschädigte zunächst nicht die Polizei, sondern begab sich mit dem Linienbus in die Innenstadt, um dort Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Eine umgehend eingeleitete Fahndung verlief negativ.

Der Täter soll ca. 175 cm groß gewesen sein, hatte dunkle kurze Haare, trug eine helle Hose, ein helles Hemd und eine Brille.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen an der fraglichen Örtlichkeit gemacht oder den Rollstuhlfahrer dort gesehen haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 08651/9700 erbeten.


0 Kommentare