26.08.2019, 11:08 Uhr

579 Tage Haft Abgeschobener Sexualstraftäter will einreisen: Bundespolizei bringt Kroaten für längere Zeit hinter Gitter

(Foto: Bundespolizei)(Foto: Bundespolizei)

Am Samstag (24. August) haben Bundespolizisten bei den Grenzkontrollen auf der A8 einen kroatischen Staatsangehörigen festgenommen. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor. Er sitzt nun für längere Zeit hinter Gittern.

FREILASSING Am Samstagabend hielt die Bundespolizei an der Grenzkontrollstelle Schwarzbach auf der A8 ein Fahrzeug mit deutscher Zulassung an. Bei der Überprüfung der Insassen stellten die Beamten bei einem 43-jährigen Kroaten fest, dass die Staatsanwaltschaft Regensburg per Haftbefehl nach ihm suchte. Im Jahr 2010 hatte das Landgericht Regensburg den Mann wegen eines Sexualdeliktes zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und neun Monaten verurteilt. Nachdem der Kroate den Großteil seiner Haftstrafe abgesessen hatte, schoben ihn die deutschen Behörden in sein Heimatland ab.

Nun, da er erneut nach Deutschland reisen wollte, muss er die restlichen 579 Tage der verhängten Strafe verbüßen. Die Bundespolizisten nahmen den Mann fest und lieferten ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein.


0 Kommentare