31.07.2019, 15:06 Uhr

Besonders schwerer Computerbetrug Hunderte Online-Bahntickets mit illegal erworbenen Kreditkarten gekauft: Nigerianer in Haft

(Foto: Bundespolizei)(Foto: Bundespolizei)

Der Mann wird beschuldigt, in mehreren hundert Fällen Online-Tickets der Bahn, die mit illegal erlangten Kreditkarten gekauft worden waren, weiterveräußert zu haben. Die Gesamtschadenshöhe liegt nach ersten Erkenntnissen bei rund 50.000 Euro.

SCHNEIZLREUTH/ROSENHEIM Am Dienstag (30. Juli) hat die Rosenheimer Bundespolizei in Schneizlreuth (Lkr. Berchtesgadener Land) einen mutmaßlichen Computerbetrüger festgenommen. Der Mann wird beschuldigt, in mehreren hundert Fällen Online-Tickets der Bahn, die mit illegal erlangten Kreditkarten gekauft worden waren, weiterveräußert zu haben. Die Gesamtschadenshöhe liegt nach ersten Erkenntnissen bei rund 50.000 Euro.

Das Amtsgericht in Traunstein hatte dem Antrag der Staatsanwaltschaft entsprochen und einen Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen. Die Bundespolizisten trafen den 49-Jährigen am Dienstagmorgen in Umfeld seiner Wohnung an und verhafteten ihn. Die Wohnung, die sich in einer Asylbewerberunterkunft befindet, wurde auf richterlichen Beschluss hin durchsucht. Dabei konnten zahlreiche Beweismittel sichergestellt werden. An der Festnahme- und Durchsuchungsaktion waren rund 20 Bundespolizisten beteiligt.

Der nigerianische Staatsangehörige wurde nach seiner Festnahme beim zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt und aufgrund der angeordneten Untersuchungshaft anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen in dem von der Staatsanwaltschaft Traunstein geführten Verfahren wegen besonders schweren Computerbetrugs dauern an.


0 Kommentare