27.06.2019, 11:31 Uhr

Kein Happy end Zunächst geretteter Angler am Mittwoch im Krankenhaus verstorben

(Foto: Erwin Wodicka/123rf.com)(Foto: Erwin Wodicka/123rf.com)

Am Sonntag gegen 10.50 Uhr wurde die Polizei per Notruf informiert, dass am Tachinger See bei Tettenhausen ein Angler offensichtlich von seinem Ruderboot aus ins Wasser gefallen und seitdem nicht mehr auffindbar ist. Wir berichteten bereits online.

TETTENHAUSEN Bei dem sofort eingeleiteten Wasserrettungseinsatz, bei dem neben den Wasserwachten Tengling, Taching, Tettenhausen, Kühnhausen und Waging auch die Feuerwehren Waging und Taching sowie der Rettungshubschrauber im Einsatz waren, konnte der 31-jährige Angler aus Waging von der Tauchergruppe des DLRG Traunstein im See gefunden und ans Ufer gebracht werden. Von dort wurde der lebensbedrohlich Verletzte nach vorausgegangenen Reanimationsmassnahmen zur weiteren Behandlung durch das BRK ins Krankenhaus Traunstein eingeliefert.

Der 31-jährige Angler verstarb am Mittwoch im Krankenhaus. Die weiteren Ermittlungen zur Todesursache wurden von der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein übernommen. Ein Fremdverschulden wird von Seiten der Ermittler ausgeschlossen.


0 Kommentare