11.06.2019, 09:50 Uhr

Traurige Gewissheit 18-Jähriger sprang beim Fußballspielen in die Alz: Jetzt wurde er tot geborgen

(Foto: Manuel Ebner)(Foto: Manuel Ebner)

Tragisch: Der junge Mann sprang einem Fußball hinterher. Er konnte sich aus den Wassermassen der Alz nicht mehr befreien und wurde fortgerissen. Am 6. Juni fand man nun seinen leblosen Körper im Rechen des Alzkraftwerkes ...

TROSTBERG/UNTERNEUKIRCHEN. Am Donnerstag, 6. Juni, wurde eine leblose Person im Rechen des Alzkraftwerks bei Unterneukirchen, Ortsteil Mühlthal, aufgefunden.

Zur Klärung der Identität und Todesumstände übernahm die Kriminalpolizei Traunstein die Ermittlungen und veranlasste Untersuchungen am Institut für Rechtsmedizin in München.

Dabei wurde zweifelsfrei festgestellt, dass es sich bei der aufgefundenen Person um den seit 30. Mai 19 vermissten, 18-jährigen Jugendlichen handelt, der in Trostberg beim Fußballspielen in die Alz gesprungen war. Hinweise für ein Fremdverschulden haben sich nicht ergeben.


0 Kommentare