20.03.2019, 16:00 Uhr

Zu viele Gurt- und Handy-Verstöße Kontrolle: Autofahrer hatte Kind im Auto nicht gesichert

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

In den vergangenen vier Tagen führten die Beamten der Trostberger Polizeidienststelle gleich zwei Verkehrsüberwachungen innerorts mit Schwerpunkt Gurtanlegepflicht und Verwendung von Mobiltelefonen durch.

TROSTBERG. Am Samstag, 16. März, erfolgte eine Kontrolle etwa im Zeitraum zwischen 11.30 Uhr und 12 Uhr. Dabei mussten neun Insassen verwarnt werden, die nicht angeschnallt waren. Ein weiteres Mal kam es zu einer Ordnungswidrigkeitenanzeige mit Eintrag in Flensburg, da ein Fahrer ein Kind ungesichert mitnahm. Zudem wurde ein Fahrer mit Handynutzung festgestellt und ein Verkehrsteilnehmer wurde angezeigt, da er eine Manipulation an seinem Kennzeichen vorgenommen hatte.

Letztlich fiel den Beamten auch noch ein Pkw auf, zu dem bereits kein Versicherungsschutz mehr bestand. Die Weiterfahrt mit diesem Fahrzeug wurde unterbunden und die Kennzeichen entstempelt.

Eine weitere Kontrolle mit gleicher Zielrichtung erfolgte dann noch am Dienstag, 19. März, ebenfalls ab etwa 11.30 Uhr für ungefähr eine Stunde. Dabei wurden nun drei Insassen ohne Gurt geahndet, jedoch gleich sechs Fahrzeugführer festgestellt, die während der Fahrt ihr Mobiltelefon benutzten. Diese hohe Quote gibt der Polizei selbstverständlich Anlass für weitere derartige Aktionen in nächster Zeit.


0 Kommentare