21.02.2019, 09:51 Uhr

Schwerer Unfall VW-Fahrerin kracht in Gegenverkehr: zwei kleine Kinder verletzt

(Foto: Erwin Wodicka/123rf.com)(Foto: Erwin Wodicka/123rf.com)

Warum die 37-jährige Frau aus dem Landkreis Rosenheim auf die Gegenfahrbahn geriet, ist bislang noch unklar.

ALTENMARKT. Am Dienstag, 20.02.2019, gegen 16.15 Uhr befuhr eine 37-jährige aus dem nördlichen Landkreis Rosenheim die B 304 mit ihrem VW Touran von Rabenden in Richtung Altenmarkt. Kurz nach der Einmündung der Kreisstraße aus Richtung Seeon, noch vor dem Ortsbeginn von Altenmarkt, kam sie aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn.

Ihr entgegen aus Richtung Altenmarkt kamen dabei eine 55-jährige Altenmarkterin mit ihrem Pkw Marke Dacia und dahinter eine 33-jährige Altenmarkterin mit ihrem VW T5. Beide Fahrerinnen konnten nicht mehr ausweichen, es kam zum Zusammenstoß. Dabei trafen sich die Fahrzeuge mit den Fahrerseiten. Durch die Wucht des Zusammenstoßes schleuderten die Fahrzeuge noch etwas über die Straße bzw. in den Straßengraben.

Im Fahrzeug der 37-jährigen befand sich noch ihr 3-jähriger Sohn. Auch im Fahrzeug der 33-jährigen befand sich deren 5-jähriger Sohn. Alle fünf Personen kamen leicht bis mittelschwer verletzt mit dem Rettungsdienst in die umliegenden Krankenhäuser. Die Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und sind fahruntauglich. Der Sachschaden liegt im fünfstelligen Bereich.

Die Bundesstraße musste für etwa 1,5 Stunden voll gesperrt werden. Die drei Pkws wurden abgeschleppt. Die Feuerwehr Trostberg war mit 29 Kräften aus Altenmarkt und Rabenden zum Absperren der Straße, Absichern der Unfallstelle und Reinigen der Fahrbahn vor Ort. Der Rettungsdienst war zur Versorgung der Verletzten mit 14 Kräften, mehreren Fahrzeugen, einem Hubschrauber und dem Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort. Ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei kam auch zur Unfallörtlichkeit.

Kurz nach 18 Uhr des selbigen Tages wurde die Bundesstraße wieder frei gegeben. Der Unfall wurde durch die Polizeiinspektion Trostberg aufgenommen.


0 Kommentare