20.02.2019, 09:49 Uhr

Glück im Unglück auf der Alpenstraße Zwei einheimische Autofahrer krachen in einer Kurve zusammen


Am Dienstagnachmittag, 19. Februar, sind bei einem Verkehrsunfall auf der B 305 (Deutsche Alpenstraße) zwischen der Abzweigung nach Oberjettenberg und dem Wachterl zwei Einheimische nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes leicht verletzt worden.

SCHNEIZLREUTH/OBERJETTENBERG. Ein bergauf fahrender VW Golf und ein entgegenkommender, bergab fahrender Ford Mondeo waren in einer Kurve zusammengestoßen. Ersthelfer, darunter ein Bergwachtmann aus Inzell, kümmerten sich um die beiden verletzten Insassen des Mondeo und sicherten die Unfallstelle ab.

Die Leitstelle Traunstein schickte gegen 16.10 Uhr einen Rettungswagen des Reichenhaller Roten Kreuzes zum Unfallort. Die Sanitäter versorgten die 48-jährige Frau und den 56-jährigen Mann und brachten sie dann zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Der ebenfalls einheimische Golf-Fahrer blieb nach erster Einschätzung unverletzt und wurde privat abgeholt. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den genauen Unfallhergang auf und leiteten den restlichen Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbei, sodass es zu keinen größeren Behinderungen kam. Der Abschleppdienst aus der Strub musste beide Unfallfahrzeuge abtransportieren.

BRK bei weiterem Einsatz gefordert

Gegen 17.30 Uhr kam das Reichenhaller Notarzteinsatzfahrzeug auf der Rückfahrt von einem Einsatz zu einem Lastwagen mit geplatztem Motor auf der A 8 zwischen Siegsdorf und Neukirchen in Fahrtrichtung Salzburg. Als der Sanitäter und der Notarzt am Einsatzort am Voglinger Wald eintrafen, stieg pechschwarzer Rauch von der Unterseite der Zugmaschine auf, wobei geschätzte 15 Liter Öl verbrannten und die gesamte Autobahn auf rund 300 Metern Länge mit Sichtweiten von nur noch zwei Metern verrauchten. Als die angeforderte Feuerwehren Siegsdorf und Vogling eintrafen, war das ausgetretene Öl bereits verbrannt und der Lkw rauchte noch leicht. Verletzt wurde niemand.


0 Kommentare