15.02.2019, 09:35 Uhr

Unfassbar Polizei staunt nicht schlecht, als dreister Autofahrer vor ihren Augen rote Ampel überfährt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Der dreiste Rotlichtsünder überfuhr absichtlich als dritter in der Kolonne die rote Ampel einer Wanderbaustelle, trotz nahendem Gegenverkehr ...

PIDING. Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Piding staunten Donnerstagmittag nicht schlecht, als ein Fahrzeuglenker vor ihnen an einer Wanderbaustelle auf der B 20, trotz Dauerrotlicht als drittes Fahrzeug vor der Ampel plötzlich ausscherte und trotz nahenden Gegenverkehrs in einer unübersichtlichen Linkskurve die Baustelle passierte.

Unter Einsatz von Sonderrechten wurde der Fahrzeugführer, ein 62-jähriger Einheimischer, durch die Streifenbesatzung gestoppt und zur Rede gestellt. Unbeeindruckt von der Vorsatztat und möglicher Folgen berief sich der Lenker auf Zeitdruck, den er kompensieren wollte. Sein Zeitversäumnis bis zum Abschluss der Anzeigenaufnahme war ein Vielfaches dessen, was er aufholen wollte. Dem Verkehrssünder erwartet eine empfindliche Geldbuße, verbunden mit Fahrverbot und Punkten in Flensburg.


0 Kommentare