09.01.2019, 11:08 Uhr

Dienst aufgenommen „Sicherheitswacht auf Empfang“, heißt es ab sofort in Trostberg

(Foto: Polizei Oberbayern Süd)(Foto: Polizei Oberbayern Süd)

Der Stadtratsbeschluss fiel am 25. April letzten Jahres, nun ist es soweit: Die Sicherheitswacht Trostberg nahm am Dienstag, 8. Januar, ihren Dienst auf. Damit verfügen die Sicherheitsbehörden über einen zusätzlichen Baustein zur Gewährleistung der Sicherheit ihrer Bürgerinnen und Bürger. Erster Bürgermeister Karl SCHLEID, Polizeipräsident Robert KOPP und der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Trostberg, Josef-Ludwig BERNHART, bedankten sich bei den in der Sicherheitswacht engagierten Bürgern und wünschten Ihnen für ihre verantwortungsvollen Aufgabe viel Erfolg und alles Gute!

TROSTBERG Mit nun zunächst acht Mitgliedern geht die Sicherheitswacht in Trostberg heute an den Start. Vier Männer und vier Frauen aus der Mitte unserer Gesellschaft konnten bisher für den Dienst gewonnen werden, weitere Bewerbungen liegen der Dienststelle vor. 40 Unterrichtseinheiten, verschiedene Themengebiete umfassend, absolvierten die Kandidaten in den letzten Wochen und werden ab sofort, ausgestattet mit blauen Jacken mit der Aufschrift „Sicherheitswacht“, Ausweis, Funkgerät und Pfefferspray, als Ansprechpartner in Sicherheitsbelangen, zur Verfügung stehen. Federführend koordiniert wird der Einsatz der Sicherheitswacht durch Polizeihauptkommissar Michael DOPPELBERGER, Polizeiinspektion Trostberg.

Polizeipräsident Robert KOPP bedankte sich bei den Angehörigen der Trostberger Sicherheitswacht: „Sie erfüllen unser Motto „Sicherheit im Herzen – Zukunft im Blick“, mit ihrem ehrenamtlichen Engagement mit Leben. Sie tun dies als Ergänzung und im Zusammenwirken mit der örtlichen Polizei. Als Angehöriger der Sicherheitswacht verkörpern Sie dabei in einer zunehmend auseinanderdriftenden Gesellschaft ein verbindendes und stabilisierendes Element. Ich bin mir sicher, dass Ihnen die Erfüllung Ihrer verantwortlichen Aufgabe genauso gut gelingen wird, wie Ihren Kolleginnen und Kollegen in den zehn weiteren Städten und Gemeinden in unserer südbayerischen Region, die bereits auf eine erfolgreiche Tätigkeit der dortigen Sicherheitswachten zurückblicken können. Ich bin überzeugt: Mit dem Start des bayernweiten Erfolgsmodell Sicherheitswacht ist heute ein großartiger Tag für die Stadt Trostberg gelungen.“

Erster Polizeihauptkommissar Josef-Ludwig BERNHART, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Trostberg, dankte ebenfalls den acht Freiwilligen: „Wir durften uns in den vergangenen Wochen etwas näher kennen lernen und ich bin überzeugt, dass wir mit Ihnen die Richtigen für diese Aufgabe gefunden haben. Vorab auch von mir schon vielen Dank, dass Sie uns bei der verantwortungsvollen Aufgabe, die Sicherheit hier in Trostberg zu gewährleisten, ab sofort tatkräftig unterstützen.“

Bürgermeister Karl SCHLEID ergänzte: „Die Stadt Trostberg gilt bisher schon als sehr sicher, dies ergibt sich auch aus der Polizeilichen Kriminalstatistik. Und dennoch glaube ich, dass sich durch die Einrichtung einer Sicherheitswacht ein Mehrwert insbesondere im präventiven Bereich ergeben wird und zudem das Sicherheitsgefühl unserer Bürgerinnen und Bürger gesteigert werden kann.“

Ab sofort werden die ehrenamtlich tätigen Sicherheitswachtangehörigen in ihrer deutlich erkennbaren Kleidung mit der Aufschrift „Sicherheitswacht“ in Trostberg zu sehen sein. Kleinere Ordnungsstörungen können von ihnen kommunikativ „bereinigt“ werden. Die Polizei wird selbstverständlich unverändert weiterhin alle polizeilichen Aufgaben wahrnehmen.

Für Fragen rund um die Sicherheitswacht Trostberg steht die Polizeiinspektion Trostberg, Tel. 08621/9842-0, gerne zur Verfügung.

Foto hinten von links: Leiter der Polizeiinspektion Traunstein, Polizeihauptkommissar Alexander FEDRAU, Polizeipräsident Robert KOPP, Polizeihauptkommissar Markus LICHTMANEGGER, Bürgermeister der Stadt Trostberg, Karl SCHLEID, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Trostberg, Erster Polizeihauptkommissar Josef-Ludwig BERNHART und Polizeihauptkommissar Michael DOPPELBERGER.

vorne: die acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sicherheitswacht Trostberg


0 Kommentare