04.01.2019, 09:20 Uhr

Schrecklich 51-Jähriger stirbt bei tragischem Betriebsunfall in Inzell

(Foto: GoneWithTheWind/123rf.com)(Foto: GoneWithTheWind/123rf.com)

Am Donnerstag, 3.01.2019, ereignete sich gegen 13.20 Uhr ein tragischer Betriebsunfall auf einem Grundstück in der Adlgasserstraße, bei dem ein 51-jähriger Mann aus dem Landkreis Traunstein getötet wurde.

INZELL. Der Mann führte einen Raupenbagger und war gerade dabei, diesen so nah wie möglich an ein Holzgebäude heranzufahren, um die Baumaschine dort zu parken.

Dabei vergewisserte er sich über den Abstand zum Gebäude. Durch einen tragischen Umstand geriet er dabei mit seinem Kopf zwischen Führerkabine und Gebäudewand und wurde eingeklemmt. Er musste durch die eingetroffene Feuerwehr Inzell aus der Führerkabine befreit werden.

Der 51-Jährige erlitt jedoch so schwere Kopfverletzungen, dass er trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle verstarb.

Die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein hat unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang sowie zur Todesursache aufgenommen.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Erstellung eines unfallanalytischen sowie technischen Gutachtens durch einen Sachverständigen an. Hinweise auf Fremdverschulden liegen zum derzeitigen Zeitpunkt nicht vor.


0 Kommentare