05.11.2018, 11:04 Uhr

Kurz eingenickt? Fahranfänger (18) landet mit seinem Wagen in der Sur

(Foto: Markus Leitner/BRK BGL)(Foto: Markus Leitner/BRK BGL)

Der junge Mann aus Surheim hatte wahnsinniges Glück im Unglück ...

TEISENDORF. Viel Glück hatte ein 18-Jähriger Surheimer, der am frühen Sonntagmorgen, 4. November, gegen 5.15 Uhr mit seinem Pkw alleinbeteiligt auf der Kreisstraße BGL 12, kurz vor Teisendorf nach links von der Fahrbahn abkam, etwa 100 Meter über eine Wiese und die daran angrenzende Böschung zur Sur fuhr und schließlich im Bachbett der Sur auf dem Dach liegend zum Stillstand kam.

Der Unfallverursacher konnte sich noch selbst aus dem Fahrzeug befreien und erlitt augenscheinlich nur leichte Verletzungen in Form diverser Schürfwunden. Mit einem leichten Schock wurde der junge Mann vorsorglich in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert.

An dem Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 2500 Euro. Das im Bachbett liegende Fahrzeug wurde durch den Abschleppdienst geborgen. Zur Verkehrslenkung, der Unterstützung der Bergung des Fahrzeugs und Verhinderung des Ausbreitens auslaufender Fahrzeugflüssigkeiten in das Gewässer, war die Freiwillige Feuerwehr Teisendorf mit starken Kräften vor Ort. Der junge Mann gab an, sich auf der Heimfahrt befunden zu haben und dann wohl kurzzeitig eingenickt zu sein.

Die Polizeiinspektion Freilassing nahm den Verkehrsunfall auf und leitete ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge körperlicher Mängel ein.


0 Kommentare