31.10.2018, 09:25 Uhr

Dumm gelaufen BMW-Fahranfänger kracht gegen Hydranten und überflutet Freigelände einer Traunreuter Firma

(Foto: FDL/BeMi)(Foto: FDL/BeMi)

Der verursachte Schaden könnte über 100.000 Euro betragen.

TRAUNREUT Am Dienstag, 30.10.18, gegen 18:25 Uhr, fuhr ein 18jähriger Fahranfänger mit seinem Pkw, Marke BMW, auf der Werner-von-Siemens-Straße in Richtung Tachinger Straße. In der Linkskurve im Übergang zur Tachinger Straße geriet der Pkw vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Im dortigen Grünstreifen prallte der Pkw mit der Beifahrerseite gegen einen Überflurhydranten. Der Hydrant wurde dabei so stark beschädigt, dass ein Leck in der Hauptwasserleitung entstand und ca. 1500 Liter Wasser pro Minute austraten. Durch das herausquellende Wasser wurde das angrenzende Freigelände eines Herstellerbetriebes überflutet. Durch den Einsatz mehrerer Pumpen konnte die FFW Traunreut ein Überfluten der Werkshalle verhindern. Der Wasserfluß konnte erst nach über einer Stunde von einem Mitarbeiter der Stadtwerke durch Schließen mehrerer Regler gestoppt werden.

Der Fahrer des Pkw sowie sein Beifahrer bleiben bei dem Unfall unverletzt. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro, der Schaden an Hydranten bzw. Wasserleitung wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Eine Festlegung der Schadenshöhe bei der betroffenen Firma ist noch nicht möglich, sollten durch die Überflutung zwei auf dem Freigelände abgestellte Maschinen beschädigt sein, könnte der Schaden im 6-stelligen Bereich liegen.

(Foto: FDL/BeMi)

0 Kommentare