21.10.2018, 11:49 Uhr

Fahrer verletzt Fleisch-Lastwagen verunglückt auf der Autobahn

(Foto: FDL/Lamminger)(Foto: FDL/Lamminger)

GRABENSTÄTT/BERGEN. Zwischen den Anschlussstellen Grabenstätt und Bergen kam der Fahrer mit seinem 40-Tonner, aus bislang unbekannten Gründen, nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Sattelzug schlitterte eine Böschung hinunter, durchbrach einen Wildschutzzaun und kippte letztendlich auf die Beifahrerseite. Hierbei wurde auch der Tank der Sattelzugmaschine beschädigt, so dass mehrere hundert Liter Diesel ins Erdreich gelangten.

 

Der Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt. Er wurde mit dem Rettungswagen in das Klinikum Traunstein gebracht.

Auf dem Sattelauflieger waren knapp 20 Tonnen Fleisch geladen.

Die Feuerwehren Übersee, Grabenstätt und Holzhausen, unter Leitung des Kreisbrandinspektors, sowie das Technische Hilfswerk Traunstein und Traunreut, sind, neben der Autobahnmeisterei Siegsdorf und einem Havariekommissar mit einem Großaufgebot von etwa 50 Mann vor Ort,  um die Ladung zu bergen und auf einen anderen Sattelzug umzuladen.

Zudem wird das kontaminierte Erdreich im Bereich der Unfallstelle abgetragen werden müssen.

Mit der Bergung des Sattelzuges wurde ein örtliches Abschleppunternehmen beauftragt.

Die Autobahn in Richtung Salzburg ist derzeit voll gesperrt.

Eine Umleitung ab der Anschlussstelle Grabenstätt bis zur Anschlussstelle Bergen ist eingerichtet. 

Die Sperre wird, nach derzeitigem Stand, bis mindestens 10.00 Uhr andauern.


0 Kommentare